Britisch-konservativ – Das Twin-Set


Joan Collins Moden De

Das Twin-Set besteht aus zwei Teilen, wie den eng anliegenden Pullover mit kurzem oder langem Ärmel. Der Halsausschnitt ist rund. Dazu gehört eine Strickjacke mit langem Ärmel und ebenfalls rundem Halsausschnitt. Die Bündchen sind schmal gehalten. Die beiden Teile sind meist einfarbig, beides aus feinem Strick, was sie zu praktischen Alltagsbegleitern machen. Kombinieren lässt sich das Twin-Set gleichermaßen zu Jeans, Stoffhose oder Rock. Während die klassische Variante einfarbig ist, so werden die Twin-Sets von heute in vielerlei Varianten angeboten. Da gibt es auch beide Teile in unterschiedlichen Farben und sogar mit Mustern.

Das Twin-Set wurde in den 30er Jahren von Otto Weisz erfunden. Sein Strickensemble war zu der damaligen Zeit eher ungewöhnlich. Die Frauen trugen ausschließlich Rock und Bluse. Doch in der damaligen Zeit verhalfen Grace Kelly und Brigitte Bardot dem Twin-Set zu Ruhm und schaffte es in den 50er Jahren zu einem regelrechten Boom. Nach den Kriegsjahren sehnte sich die Frau wieder nach Eleganz und wollte Klasse zeigen. Mit dem Twin-Set war dies kein Problem, da man auch tagsüber stets perfekt gekleidet auf die Straße gehen konnte. Somit erwies sich das Twin-Set als eine perfekte Alternative zum Kostüm. Bis heute ist das Twin-Set nicht aus der Modewelt der Damen wegzudenken und zeigte erst im Jahr 2010, dass es keineswegs „out“ ist. In diesem Jahr schickten die Designer ihre Models im 50er Jahre Look über die Laufstege, woraufhin das Twin-Set ein regelrechtes Comeback erfuhr.Beschreibung: https://ssl.gstatic.com/ui/v1/icons/mail/images/cleardot.gif