Schals und Tücher – Accessoires, auf die Niemand mehr verzichten kann


Moden.de - Schal / Halstuch Schals und Tücher passen immer, zu fast jedem Outfit ist es mittlerweile üblich, einen Schal oder ein Tuch zu tragen. Mit diesen Accessoires setzt man kleine farbliche Akzente, wenn das restliche Outfit unifarben ist. Viele möchten auch zum Beispiel die Farbe von Gürtel oder Schuhen durch ein Tuch nochmals anbringen. Schals und Tücher haben sich als Trend mittlerweile durchgesetzt und sind kaum mehr wegzudenken.

In den unterschiedlichsten Farben und aus verschiedenen Materialien gefertigt, verleihen sie jedem Outfit einen kleinen Hauch von Individualität. Sie wirken farblich abgestimmt mit anderen Accessoires immer modisch.

Es gibt sie schmal, breit, mit mehr oder weniger Volumen, uni, bunt, kariert, gestreift – die Vielfalt scheint grenzenlos. Ich bin mir an dieser Stelle ziemlich sicher, dass jeder Trendsetter mindestens zehn Schals und/oder Tücher zuhause hat. Denn ohne verlässt heute Niemand mehr das Haus, schon gar nicht, wenn die Tage wieder kühler werden. Einen Schal im Winter zu tragen ist normal. Man trägt sie um den Hals, wo sie wohlige Wärme bringen. Die Variationen für den Sommer machten mich erst stutzig.

Warum im Sommer einen Schal um den Hals binden? Es ist doch bereits warm durch die angenehmen Temperaturen. Sommerschals werden aus leichten Materialien gefertigt. Und die Tragevarianten sind im Sommer durchaus schön anzusehen. Viele binden ihre Schals zu Bandanas oder sonstigen Kopfbedeckungen. Dies schützt vor der Hitze und sieht auch „hip“ aus. Ob man einen Schal nun im Sommer oder Winter trägt, er ist für jede Jahreszeit geeignet und verfügt dabei über einen wunderbaren Nutzen. Er wärmt und sieht gut aus. Egal, wie man einen Schal oder ein Tuch trägt, um den Hals, die Schultern oder gar um den Bauch, am Strand um die Hüften – Sie sind ein wichtiges Accessoire geworden, auf das Niemand mehr verzichten möchte.