Schuhtrends 2012 – Was ist im Trend und zählt zu den Must-Haves?


Flache Sandalen und hohe Riemchenschuhe – das haben die Designer für 2012 beibehalten. Wer sich im letzten Jahr mit diesen Schuhen eingedeckt hat, kann aufatmen und sie in diesem Jahr nochmals tragen. Man darf generell gespannt sein, was sich in diesem Jahr an den Füßen durchsetzen wird. In der letzten Saison durften wir viele Spielereien mit Absätzen bewundern.

Ob Bananenabsatz oder verdrehte Eisenstangen wie auch Heels mit kleinen Absätzen wie Widerhaken, die sich in den Boden bohren. Die Experimentierfreudigkeit der Designer zeigte sich hauptsächlich in den Absätzen. Spitze Pumps und Stiefel hatten einen nach unten hin breiter werdenden Absatz. Dieser bog sich wie ein C nach innen, so bei Miuccia Prada. Bei Celine konnte man so breite Absätze haben, dass sie nur wenige Millimeter von der Bezeichnung Wedges entfernt waren. Herr Lagerfeld entschied sich bei seinen Kollektionen für Chanel für Absätze in Muschelform, und zwar bei hohen wie flachen Absätzen. Bei der Kollektion für Balenciaga musste Nicolas Ghesquière seine Schuhe mit kleinen Stützen versehen. Der Grund hierfür: Die Absätze seiner Schuhe liefen so spitz zu, dass die Models ohne diese Stützen umgeknickt wären. Nicht auszudenken, welche Gefahren Schuhe beziehungsweise deren Absätze mit sich bringen.

Bezüglich der Absatzhöhe ist auch in diesem Jahr wieder alles erlaubt, was gefällt, bequem ist und Spaß macht. Die Designer favorisieren keine bestimmte Höhe. Frau trägt in diesem Jahr von Flats und Mini-Heels bis hin zu mittelhohen Schuhen. Und auch die Killer-Heels dürfen im Sommer 2012 getragen werden. Bei den Farben darf es wie bei den Kleidern auch ruhig etwas bunter zugehen. Mut zur Farbe ist in diesem Sommer erlaubt und die bunten und peppigen Farben lassen sich wunderbar zu den aktuellen Sommerkleiderkollektionen variieren. Für jeden Geschmack dürften die Schuhtrends für 2012 etwas im Angebot haben.