Brautmoden - Hochzeitsfeier, Honeymoon und alles was die Hochzeit schön macht


Hält der Liebste um die Hand seiner Liebsten an, dann ist die Freude sehr groß. Nicht nur beim zukünftigen Brautpaar – auch Verwandte und Freunde freuen sich mit. Die Hochzeitsglocken läuten und von nun an beginnt die aufregende Phase der Vorbereitungen, die voller Highlights und schöner Erlebnisse sein wird. Denn es wird nicht einfach nur ein Fest geplant, nein, es soll die Party und das Ereignis des Lebens werden. Und nach der Hochzeitsfeier ist noch lange kein Ende in Sicht. Nach der Feier folgen die Flitterwochen. Flitterwochen gelten als der Auftakt in ein gemeinsames Leben. Daher wollen auch sie gut geplant und vorbereitet sein. Es handelt sich nämlich um die ultimativen Urlaubswochen.

  • brautmoden-1
  • brautmoden-2
  • brautmoden-3

Brautmoden für eine unvergessliche Hochzeit

Ein großes, nein das größte, Thema sind mit Sicherheit die Brautmoden, die bereits Monate vor der Hochzeit ausgesucht werden. Es empfiehlt sich, eine Liste mit den zu erledigenden Dingen zu erstellen. Und mit großer Wahrscheinlichkeit werden die Brautmoden unter den erstgenannten Dingen auf dieser Liste auftauchen. Viele Inspirationen geben Magazine, die auf die aktuellsten Brautmodentrends hinweisen. Darüber hinaus sind diese Magazine voller guter Tipps und Anregungen zu außergewöhnlichen Orten, an denen geheiratet werden kann, bis hin zur perfekten Location für die Feier. Aber auch das Internet bietet heutzutage eine große Auswahl an Webseiten, auf denen sich alles um das Thema Hochzeit dreht.

Viele Bräute nehmen die Wahl des vollkommenen Brautkleides sehr ernst. Oftmals möchten sie die Entscheidung nicht selbst treffen und gehen zusammen mit Freundinnen, der Schwester oder auch der Mutter ins Brautmodengeschäft, um sich die aktuellen Kollektionen vorführen zu lassen. Die meisten Bräute bekommen schon weiche Knie, wenn sie nur das Wort Brautmoden hören. Wenn sie dann in ein Brautmodengeschäft gehen und lassen sich die neuesten und schönsten Modelle vorführen, ja dann ist die Freude groß. Es liegt wohl in der Natur der Frau, dass sie im wahrsten Sinne des Wortes für ein traumhaft anmutiges Kleid sterben könnte. Und Brautmoden sind wahrhaftig anmutig schön. Sie werden generell aus edlen und feinen Stoffen genäht, mit wunderschönen hochwertigen Applikationen verziert und lassen ihre Trägerin wie eine Prinzessin aussehen. Hinzu kommen die verschiedenen klassischen Brautmodenschnitte sowie zahlreiche neue Varianten von Brautkleidern. Der Trend geht auch in dieser Branche zum Selbstbewusstsein. Die Braut von heute muss nicht zwingend ein elegantes langes und weißes Kleid zu ihrer Hochzeit tragen. Dies hängt auch davon ab, ob zusätzlich zur standesamtlichen Trauung eine kirchliche Trauung vollzogen wird. Für das Standesamt gibt es Hosenanzüge und Kostüme für die Braut, die sehr nett anzuschauen sind. Hier ist nicht die Rede von Businesskostümen, sondern von edlen Brautmoden, die sehr gerne für die standesamtliche Trauung getragen werden. Selbstverständlich ist auch für das Standesamt ein langes Brautkleid passend, die Entscheidung kann jeder selbst treffen. Bei den Brautmoden gibt es heutzutage für jeden Geschmack das passende Hochzeitsoutfit. Für das Standesamt die eher zurückhaltenden Hochzeitskleider und für die kirchliche Trauung die märchenhaften und wallenden Roben.

  • brautmoden-4
  • brautmoden-5
  • brautmoden-6
  • joan-collins-moden-de


Weitere Planungen


Als Nächstes steht dann auch schon die Planung der Flitterwochen an, die ebenfalls mit zu den Vorbereitungen zur Hochzeit gehören. Denn die meisten Paare starten sofort nach der Hochzeitsfeier in ihren wohlverdienten Honeymoon. Die favorisierten Destinationen sind hierbei immer noch die Karibik, die Malediven, die Seychellen oder Mauritius. Obwohl mittlerweile auch andere Ziele sehr beliebt sind. Als Hochzeitsreise kommen auch Städtereisen oder Kombinationen aus Städte- und Badereisen in Frage. Einfach mal im Reisebüro nach den neuesten Trends fragen. Auf jeden Fall wird jedes Paar das passende Ziel für die Flitterwochen finden.

Mit guter Planung und Vorbereitung dürfte dem Traum des Brautpaares nichts im Wege stehen. Und damit alles etwas stressfreier während der Vorbereitungen verläuft, ist es ratsam, die Hilfe von Verwandten und Freunden anzunehmen. Denn kleinere Aufgaben können delegiert werden und entlasten damit das Brautpaar. Am Tag der Hochzeit ist es ebenfalls empfehlenswert, einige der Gäste mit einigen Aufgaben zu betreuen. Und wer sich mit den Vorbereitungen für die Hochzeit gar nicht belasten möchte, engagiert einen Hochzeitsplaner. Somit kann sich das Brautpaar auf das Wesentliche, nämlich sich selbst und den schönsten Tag im Leben beider, konzentrieren.